Difference: AndiReport07b (1 vs. 4)

Revision 42011-04-21 - PeterWinter

Line: 1 to 1
 
META TOPICPARENT name="DetectorRepair"
Changed:
<
<
-- PeterKammel - 26 Nov 2007


Hallo Peter

Wir haben noch weitere Messungen gemacht :

Der Draht 19 in Sektor 5 hat nur noch 0.35N Drahtspannung. Die Nominale Spannung währe 0.6N.

Das erklärt die Spur auf dem Innenzylinder welche unter dem Draht zu sehen ist. Es ist auch klar,

dass dieser Draht für drei hot spot’s verantwortlich ist. Wir werden einen neuen Draht einziehen.

Auf der ganzen Folienfläche ist keine weitere Spur in der Art zu finden. Wir können davon ausgehen, dass Kein weiterer Draht so locker gespannt ist. Wenn ich die Tabelle richtig verstehe, dann war der Draht die Ursache für die hot spots von Elog 69,388,584.

Die Wellen auf der Folie des Innenzylinders sind maximal 1mm hoch. Die Wellen betreffen den Sektor C19. Es gibt keine Berichte von Störungen in diesem Sektor. Auf der Folie sind keine Flecken oder Spuren sichtbar. Die Drähte in diesem Bereich haben normale Drahtspannung, also keine Stauchung der Struktur.

Somit bleiben noch die Störungen auf den Kathoden von Elog 875 und 64. Wir werden bei diesen Kanälen Prüfen ob die Kontaktierung von Stecker bis Streifenende o.k. ist.

Wir haben uns gestern nur knapp verpasst, ruf mich heute 30 Min. früher an !

Gruss Andi


Hallo Peter

Kurzer Statusbericht.

Der Anodenprint hatte einige Schwachstellen. Einige der nachträglich Aufgelöteten Kabelbrücken waren gebrochen. Wir haben alle gegen flexiblere Drähte ersetzt. Nach einer Durchgangskontrolle und Isolationstest, klebten Wir ein Kaptonband innen und aussen auf den Print.

Der Kathodenprint des Aussenzylinders hatte auch einige Wackelkotakte. Alle wurden behoben und danach getestet.

Der Kathodenprint am Innenzylinder hat einen Streifen mit Hochohmigem Durchgang (10Mohm). Wir können den nicht reparieren weil die Kontaktierung nicht zugänglich ist !

Die beiden Zylinder sind wieder zusammengeschoben. Isolationstest bei 250V War o.k. Morgen kommt die Kammer in's Labor. Dann Testen wir nochmals Isolation bei 600V. Danach prüfen wir Gasdichtigkeit. Wenn Die Kammer Gasdicht ist, werden wir einige Tage spülen. Danach versuchen wir mit der HV hochzufahren.

Im Anhang findest du eine Zusammenstellung der Arbeiten.

Bilder des Anodenprint's sind hier:

Gruss Andi


Hallo Peter

i) Deine Vermutung ist richtig, wir konnten keine Veränderungen an der Folienoberfläche

Im Bereich der Wellen feststellen.

ii) Die folgenden Anoden liegen im Bereich der Wellen

Sekt 1 Draht 1-32

Sekt 2 Draht 1-32

Sekt 3 Draht 1-12

Die Kammer ist nun im Labor und Gasdicht.

Gruss Andi


Ursprüngliche Nachricht-----

Von: kammel@physics.uiuc.edu [mailto:kammel@physics.uiuc.edu]
Gesendet: Dienstag, 27. November 2007 20:41
An: Hofer Andreas; Brendan Kiburg
Betreff: Re: AW: AW: twiki page

Lieber Andi,

Ich habe heute in unserer Kollaborations Telconf ueber Eure Reparaturen der ePC2 berichtet. Zwei Fragen wurden gestellt (bezueglich Deines Photos IMG_0028.JPG, in dem die Wellen zu sehen sind).

i) Das Alu erscheint an den verknitterten Stellen nicht mehr glaenzend. Ich nehme an, dies sind keine Brandspuren. Ist nur der Lichtreflexion oder ist die Oberflaeche veraendert?

ii) Du schreibst die Wellen sind in C19. Kannst Du noch besser definieren, wo dieser Bereich in der Ueberschnedung von Anoden und Cathoden Sectoren liegt? Wir haben einen blind Spot in der Kammer (nicht blind, aber weniger effizent) und wollen wissen, ob dieser mit den Falten korreliert ist.

Brendan, could you please define the blind spot in anode-cathode sector space in your Twiki page, so that we can compare.

Herzliche Gruesse

Peter

>
>
Please go to https://muon.npl.washington.edu/twiki/bin/view/Main/AndiReport07b
 \ No newline at end of file

Revision 32007-11-29 - PeterKammel

Line: 1 to 1
 
META TOPICPARENT name="DetectorRepair"
-- PeterKammel - 26 Nov 2007
Added:
>
>

 Hallo Peter

Wir haben noch weitere Messungen gemacht :

Line: 25 to 26
  Wir haben uns gestern nur knapp verpasst, ruf mich heute 30 Min. früher an !

Deleted:
<
<
 Gruss Andi
Changed:
<
<
>
>

  Hallo Peter
Line: 56 to 54
 Bilder des Anodenprint's sind hier:

Gruss Andi \ No newline at end of file

Added:
>
>

Hallo Peter

i) Deine Vermutung ist richtig, wir konnten keine Veränderungen an der Folienoberfläche

Im Bereich der Wellen feststellen.

ii) Die folgenden Anoden liegen im Bereich der Wellen

Sekt 1 Draht 1-32

Sekt 2 Draht 1-32

Sekt 3 Draht 1-12

Die Kammer ist nun im Labor und Gasdicht.

Gruss Andi


Ursprüngliche Nachricht-----

Von: kammel@physics.uiuc.edu [mailto:kammel@physics.uiuc.edu]
Gesendet: Dienstag, 27. November 2007 20:41
An: Hofer Andreas; Brendan Kiburg
Betreff: Re: AW: AW: twiki page

Lieber Andi,

Ich habe heute in unserer Kollaborations Telconf ueber Eure Reparaturen der ePC2 berichtet. Zwei Fragen wurden gestellt (bezueglich Deines Photos IMG_0028.JPG, in dem die Wellen zu sehen sind).

i) Das Alu erscheint an den verknitterten Stellen nicht mehr glaenzend. Ich nehme an, dies sind keine Brandspuren. Ist nur der Lichtreflexion oder ist die Oberflaeche veraendert?

ii) Du schreibst die Wellen sind in C19. Kannst Du noch besser definieren, wo dieser Bereich in der Ueberschnedung von Anoden und Cathoden Sectoren liegt? Wir haben einen blind Spot in der Kammer (nicht blind, aber weniger effizent) und wollen wissen, ob dieser mit den Falten korreliert ist.

Brendan, could you please define the blind spot in anode-cathode sector space in your Twiki page, so that we can compare.

Herzliche Gruesse

Peter

Revision 22007-11-27 - PeterKammel

Line: 1 to 1
 
META TOPICPARENT name="DetectorRepair"
-- PeterKammel - 26 Nov 2007
Added:
>
>
Hallo Peter

Wir haben noch weitere Messungen gemacht :

Der Draht 19 in Sektor 5 hat nur noch 0.35N Drahtspannung. Die Nominale Spannung währe 0.6N.

Das erklärt die Spur auf dem Innenzylinder welche unter dem Draht zu sehen ist. Es ist auch klar,

dass dieser Draht für drei hot spot’s verantwortlich ist. Wir werden einen neuen Draht einziehen.

Auf der ganzen Folienfläche ist keine weitere Spur in der Art zu finden. Wir können davon ausgehen, dass Kein weiterer Draht so locker gespannt ist. Wenn ich die Tabelle richtig verstehe, dann war der Draht die Ursache für die hot spots von Elog 69,388,584.

Die Wellen auf der Folie des Innenzylinders sind maximal 1mm hoch. Die Wellen betreffen den Sektor C19. Es gibt keine Berichte von Störungen in diesem Sektor. Auf der Folie sind keine Flecken oder Spuren sichtbar. Die Drähte in diesem Bereich haben normale Drahtspannung, also keine Stauchung der Struktur.

Somit bleiben noch die Störungen auf den Kathoden von Elog 875 und 64. Wir werden bei diesen Kanälen Prüfen ob die Kontaktierung von Stecker bis Streifenende o.k. ist.

Wir haben uns gestern nur knapp verpasst, ruf mich heute 30 Min. früher an !

Gruss Andi

 Hallo Peter

Kurzer Statusbericht.

Revision 12007-11-26 - PeterKammel

Line: 1 to 1
Added:
>
>
META TOPICPARENT name="DetectorRepair"
-- PeterKammel - 26 Nov 2007 Hallo Peter

Kurzer Statusbericht.

Der Anodenprint hatte einige Schwachstellen. Einige der nachträglich Aufgelöteten Kabelbrücken waren gebrochen. Wir haben alle gegen flexiblere Drähte ersetzt. Nach einer Durchgangskontrolle und Isolationstest, klebten Wir ein Kaptonband innen und aussen auf den Print.

Der Kathodenprint des Aussenzylinders hatte auch einige Wackelkotakte. Alle wurden behoben und danach getestet.

Der Kathodenprint am Innenzylinder hat einen Streifen mit Hochohmigem Durchgang (10Mohm). Wir können den nicht reparieren weil die Kontaktierung nicht zugänglich ist !

Die beiden Zylinder sind wieder zusammengeschoben. Isolationstest bei 250V War o.k. Morgen kommt die Kammer in's Labor. Dann Testen wir nochmals Isolation bei 600V. Danach prüfen wir Gasdichtigkeit. Wenn Die Kammer Gasdicht ist, werden wir einige Tage spülen. Danach versuchen wir mit der HV hochzufahren.

Im Anhang findest du eine Zusammenstellung der Arbeiten.

Bilder des Anodenprint's sind hier:

Gruss Andi

 
This site is powered by the TWiki collaboration platform Powered by PerlCopyright © 2008-2019 by the contributing authors. All material on this collaboration platform is the property of the contributing authors.
Ideas, requests, problems regarding TWiki? Send feedback